Im Jänner 2019 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Neben einigen (sehr) hoch dosierten Ecstasy-Tabletten wurden in einer als Ecstasy zur Analyse abgegebenen Tablette die Arzneistoffe Bisoprolol und Hydrochlorothiazid nachgewiesen. Eine als 2C-B zur Analyse abgegebene Tablette enthielt neben einer hohen Dosis 2C-B, 2C-H und vier unbekannte Substanzen. In zwei als Kokain abgegebenen Proben wurde kein Kokain gefunden, sondern nur das Lokalanästhetikum Lidocain in einem hohen Wirkstoffgehalt. Auch in einer als Speed abgegebenen Probe wurde ein hoher Gehalt an Lidocain neben geringen Mengen MDMA nachgewiesen. In einigen weiteren Proben wurden neue psychoaktive Substanzen nachgewiesen: In zwei als MDMA-Kristall zur Analyse abgegebenen Proben wurde die neue psychoaktive Substanz 4-CEC (4-Chloroethcathinon) als einziger Wirkstoff bzw. zusätzlich zu MDMA identifiziert; ein weißer als unbekannt abgegebener Kristall enthielt neben Koffein N-Ethylpentylon. Eine als Speed abgegeben Probe wies neben Amphetamin, auch Koffein, 4-CMC, 4-CEC und N-Ethylhexedron auf.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute bei checkit! analysiert und neue psychoaktive Substanzen enthielten und/oder als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt.

Aktuelle Warnungen Jänner 2019