Aktuelle Warnungen KW 20 - 2024

Anfang / Mitte Mai 2024 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Einige Ecstasy-Tabletten enthielten eine hohe Dosis MDMA. In einigen als Kokain zur Analyse abgegebenen Proben wurden zusätzlich auch Levamisol, Phenacetin und Procain identifiziert. Eine als Ketamin zur Analyse abgegebene Probe enthielt zusätzlich auch Koffein.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 20 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 18 - 2024

Mitte / Ende April 2024 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet.  Einige Ecstasy-Tabletten enthielten eine hohe Dosis MDMA. In mehreren als LSD zur Analyse abgegebenen Proben wurde das neue LSD-Analogon 1T-LSD identifiziert. Auch zwei als 1D-LSD abgegebene Proben enthielten kein 1D-LSD, sondern 1T-LSD. In einer als Mephedron abgegebenen Probe wurde neben Mephedron das Cathinon 4-BEC nachgewiesen; zwei weitere Mephedron-Proben enthielten kein Mephedron, sondern jeweils das Cathinon 3-CMC (Clophedron).

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 18 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 17 - 2024

Mitte April 2024 haben wir beim mobilen Drug Checking eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Neben fünf hochdosierten Ecstasy-Tabletten enthielt eine als Ecstasy abgegebene Tablette zusätzlich zu MDMA auch MDA. In einer Speed-Probe wurde neben Amphetamin auch Methamphetamin, Ketamin, Koffein, sowie DPIA detektiert. Eine weitere Speed-Probe enthielt zusätzlich zu Amphetamin auch MDMA. In einer Ketamin-Probe konnten wir neben Ketamin auch Kokain nachweisen.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 17 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 16 - 2024

Anfang April 2024 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Neben zwei hochdosierten Ecstasy-Tabletten enthielt eine als Ecstasy zur Analyse abgegebenen Tablette statt MDMA das psychedelisch wirkende Tryptamin 5-MeO-MiPT. Eine als 5-MeO-MiPT abgegebene Probe stellte sich als 4-Fluormethamphetamin heraus. In einer Mephedron-Probe wurde 4-CMC, in einer weiteren 3-MMC detektiert. In einer THC-Liquid-Probe wurde eine unbekannte Substanz sowie HHC gefunden.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 16 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 14 - 2024

Ende März 2024 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Unter anderem wurden in als Speed abgegeben Proben diverse andere Substanzen entdeckt; unter anderem 4-Fluoroamphetamin, Methamphetamin, 3-CMC (Clophedron). In einer als Haschisch abgegeben Probe wurde das synthetische Cannabinoid MDMB-4en-PINACA, in einer zweiten Haschischprobe MDMB-4en-PINACA sowie ADB-B-5Br-INACA und eine unbekannte Substanz detektiert.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 14 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 12 - 2024

Anfang März 2024 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Neben mehreren hoch– oder sehr hochdosierten Ecstasy-Tabletten, wurde in einer als MDMA abgegebene Probe neben MDMA auch das Cathinon 2-MMC (2-Methylmethcathinon) identifiziert. Zwei als Speed zur Analyse abgegebene Proben enthielten kein Amphetamin, sondern 2-MMC oder Kokain. In einer als THC-Cannabis abgegebenen Probe wurde das synthetische Cannabinoid MDMB-4en-PINACA identifiziert; in einer weiteren eine unbekannte Substanz nachgewiesen. Zwei Proben, die als 3-MMC abgegeben wurden, enthielten nicht das erwartete Cathinon, sondern stattdessen 2-MMC bzw. Mephedron (4-MMC). Ein als 5-MeO-MiPT abgegebenes Pulver stellte sich als 4-FMA (4-Fluoromethamphetamin) heraus. Eine als Mephedron abgegebene Probe enthielt neben Mephedron auch Ketamin und 2-MMC. In einer weiteren Probe wurde neben Mephedron auch 3-CMC (Clophedron) nachgewiesen.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 12 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 10 - 2024

Ende Februar / Anfang März 2024 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Einige Ecstasy-Tabletten enthielten eine hohe oder sehr hohe Menge an MDMA. In einer weiteren Ecstasy-Tablette wurde neben Spuren von MDMA auch eine unbekannte Substanz nachgewiesen. In einer als Kokain zur Analyse abgegebenen Probe wurde Pregabalin identifiziert. Eine als Mephedron zur Analyse abgegebene Probe enthielt neben Mephedron auch 4-Bromoethcathinon. Mehrere weitere Proben wiesen kein Mephedron, sondern andere Cathinone wie 3-MMC, 3-CMC (Clophedron) oder 4-CMC (Clephedron) auf. Ein als 2C-B abgegebenes Pulver enthielt ausschließlich Paracetamol und eine als 2C-B abgegebene Tablette eine Mischung aus Koffein und einer unbekannten Substanz.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 10 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 8 - 2024

Anfang Februar 2024 haben wir eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Unter anderem waren drei Ecstasy-Tabletten hochdosiert, eine als MDMA abgegebene Probe erwies sich als Ketamin.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 8 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 6 - 2024

Ende Jänner/Anfang Februar 2024 haben wir beim mobilen und stationären Drug Checking eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Neben vielen hochdosierten Ecstasy-Tabletten wurden weitere bedenkliche Mischungen festgestellt. Unter anderem wurden in einer als MDMA abgegeben Probe statt MDMA das neue synthetische Cathinon 4-CMC (Clephedron) detektiert. In zwei als Cannabis abgegebenen Proben wurde das synthetische Cannabinoid MDMB-4en-PINACA festgestellt. In einer als 2C-B abgegebenen Tablette wurde lediglich der Wirkstoff Paracetamol analysiert.

 

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 6 – 2024


Aktuelle Warnungen KW 4 - 2024

Anfang und Mitte Jänner 2024 haben wir beim stationären Drug Checking eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. Neben einigen hoch dosierten Ecstasy-Tabletten enthielt eine Tablette statt des erwarteten MDMA die neue psychoaktive Substanz Dimethylpentylon sowie Koffein und 2-PEA. Eine als Speed abgegebene Probe erwies sich als N-Ethylpentedron. Einige Kokain-Proben enthielten neben Kokain auch Levamisol, zwei davon zusätzlich Paracetamol, in einer weiteren Probe wurden Koffein, Paracetamol, sowie eine unbekannte Substanz nachgewiesen. In einer Cannabis-Probe wurde das halbsynthetische Cannabinoid HHC detektiert, eine andere enthielt eine unbekannte Substanz. Eine als Xanax® abgegebene Tablette enthielt statt des erwarteten Alprazolam das Research-Benzodiazepin Flualprazolam. In einer als Captagon®-Tablette abgegebenen Probe wurden statt des erwarteten Fenetyllin Amphetamin, Koffein, Theophyllin sowie eine unbekannte Substanz nachgewiesen. Eine Mephedron-Probe erwies sich als N-Ethylpentedron, eine weitere als eine unbekannte Substanz.

Unter nachfolgendem Link werden alle Proben, die seit den letzten Warnungen bis heute von checkit! analysiert und als hoch dosiert, unerwartet oder gesundheitlich besonders bedenklich eingestuft wurden, detailliert dargestellt: Aktuelle Warnungen KW 4 – 2024